Gericht

Witze

Streit zwischen Eheleute

Bewertung:  / 0

 

Der Richter zum Zeugen: "Waren sie dabei, als der Streit der Eheleute begann?"
Zeugen: "Ja, ich war Trauzeuge!"

Alimente

Bewertung:  / 0

 

Der Richter: "Also sie geben zu, dass sie der Vater dieses Kindes sind."
Der Mann: "Natürlich."
Der Richter "Na gut  - Dann müssen wir ja nur noch das Bezahlen regeln."
Der Mann: "Aber ich bitte sie, dafür möchte ich doch nichts haben!"

Schuld allein ist der Alkohol

Bewertung:  / 0

 

"Es ist der Alkohol und nur der Alkohol allein, der an ihrer verzweifelten Lage schuld ist", rügt der Richter.
"Ich danke ihnen vielmals für Ihr Verständnis", meint der Angeklagte. "Sie sind der erste, der nicht mir die Schuld in die Schuhe schiebt."

Vom Hörensagen

Bewertung:  / 0

 

Der Gerichtsvorsitzende ermahnt den Angeklagten: "Sie dürfen nur sagen, was sie selbst gesehen haben, und nicht das, was sie nur vom Hörensagen kennen!"
Der Angeklagte: "Jawohl!"
Der Richter: "Gut, wann sind sie geboren?"
Der Angeklagte schweigt.
Fragt der Richter wieder: "Wann sind sie geboren, Angeklagter?"
Der Angeklagte: "Das darf ich doch nicht sagen, ich kenne es nur vom Hörensagen!"

Aus fahrenden Auto geworfen

Bewertung:  / 0

 

Richter: "Warum haben sie Ihre Schwiegermutter aus dem fahrenden Auto geworfen?"
Angeklagter: "Es war doch Halteverbot!"

Warum nicht mit dem Bus?

Bewertung:  / 0

 

"Angeklagter, warum haben sie das Auto gestohlen?"
"Ich musste schnell zur Arbeit, Herr Richter."
"Sie hätten doch den Bus nehmen können."
"Für den habe ich keinen Führerschein."

Zur Tat gezwungen!

Bewertung:  / 0

 

Ungläubig schüttelt der Richter den Kopf: "Sie wollen allen ernstes behaupten, man hätte sie zu dieser Straftat gezwungen?"
Angeklagte: "Ja Herr Richter, meine Frau hat mir vor einiger Zeit versprochen, wenn ich ins Gefängnis komme, lässt sie sich scheiden!"

Dann und wann - dies und das - …

Bewertung:  / 0

 

Richter: "Angeklagter, wann arbeiten Sie eigentlich?"
Angeklagter: "Dann und wann."
Richter: "Und was?"
Angeklagter: "Dies und das."
Richter: "Und wo?"
Angeklagter: "Hier und dort."
Richter: "Gut, sie kommen ins Gefängnis."
Angeklagter: "Und wann werde ich wieder entlassen?"
Richter: "Früher oder später."

Wie ein kleines Kind

Bewertung:  / 0

 

"Der Gerichtsvollzieher hat sich gestern bei uns wie ein kleines Kind benommen."
"Wieso denn das?"
"Alles, was er sah, wollte er haben!"

Warum keine Hilfeleistung?

Bewertung:  / 0

 

Richter: "Herr Zeuge, sie haben also den Angeklagten, der dort auf der Anklagebank sitzt, beobachtet, wie er ihre Schwiegermutter verfolgt, überfallen und ausgeraubt hat?"
Zeuge: "Ja, das habe ich!"
Richter: "Warum haben sie nicht geholfen?"
Zeuge: "Zuerst wollte ich. Aber dann habe ich gesehen, dass er gut alleine klarkommt."

Weitere Beiträge...